Mediation

Was ist Mediation?

Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren der Konfliktlösung. Es ist die gesprächsweise Vermittlung zwischen zwei oder mehreren Streitpartnern durch einen unparteiischen Dritten. Ziel ist eine Lösung, die den Interessen aller Beteiligten bestmöglich gerecht wird.

Das Verfahren setzt voraus, dass jede der Parteien freiwillig teilnimmt und mit den Personen in der Mediatoren-Rolle einverstanden ist.

Ist in Ihrer Situation eine Teilnahme aller Konfliktparteien nicht möglich oder vorstellbar? Dann lesen Sie mehr über das Verfahren der Mediationssimulation.

Wann ist eine Mediation sinnvoll?

Sie sind an einem Konflikt beteiligt, für den Sie (immer noch) eine einvernehmliche Lösung anstreben. Aber die Gespräche mit der anderen Konfliktpartei sind in der Sackgasse gelandet. Genau dann ist eine Mediation sinnvoll. Erst recht, wenn an die Stelle von Worten schon Taten getreten sind. Oder wenn es beiden Seiten kaum mehr gelingt, eine wohlwollende Sicht auf die/den Andere/n einzunehmen.

Spätestens, wenn der Konflikt sich auszuweiten beginnt: Ursprünglich unbeteiligte Personen treten ein in die „Konfliktarena“, oder mehr und mehr Themen überlagern das ursprüngliche Konfliktthema.

Kurz: Der Konflikt zerrt an Ihren Nerven, raubt Arbeits- und Freizeit, und nagt vielleicht auch schon am Geldbeutel.

Mehr lesen: Was geschieht in einer Mediation?